Veranstaltungen 2019

März

Mai

Juli

August

Oktober

November

Dezember

Traditioneller Damensalon mit Helga Werner

Plaudereien und Musik am offenen Kamin

Frauen, die die Welt bewegen
.

Donnerstag, 07. März 2019 um 19.30 Uhr

Eintritt: 14 €

Wir bitten um Kartenreservierungen, bevorzugt per E-Mail (kontakt@villa-wollner.de) oder unter Telefon 0351 266 660 88.
.

„Die schöne Imperia“

… im Hafen von Konstanz steht die Statue der Dame groß und stolz:
In einer Hand den nackten Papst, in der anderen den nackten Kaiser.
Sie lebte im 15. Jh. In Konstanz und „bediente“ sowohl den Papst als auch den Kaiser während des Konzils …

Lesung: Helga Werner

Musik: Florian Meyer, Violine

Junge Talente zu Gast in der Villa

Eine Konzertreihe der LIOHT Stiftung zur Förderung von begabten Nachwuchsmusikern

Sonntag, 12. Mai 2019 um 18.00 Uhr

Ausführende:

Maria Burnaeva, Klavier

Maria Burnaeva begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren an der „Nationale Präsidente Schule“ für hochbegabte Kinder.
2017 absolvierte sie ihren Master of Music bei Prof. Arkadi Zenziper an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber, Dresden und nahm an mehreren Meisterkursen mit weltbekannten Pianisten wie D. Bashkirov, L. Morales, P. Gililov und I. Scheps teil.
Maria ist eine mehrfach ausgezeichnete Preisträgerin als Pianistin sowie als Komponistin. So wurde sie Preisträgerin des internationalen Pianisten-wettbewerbs und erhielt den Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werks im Rahmen der Kabalewski Festspiele. Im Jahr 2018 gewann sie den Gran Prix beim 6. Internationalen Klavierwettbewerb „Citta San Dove di Piave“ in Venedig, Italien.
Von 2015 bis heute wirkt Maria Burnaeva jährlich beim Schubertiaden Schnackenburg Musikfestival mit sowie beim Klavierfestival Clavi Cologne. Seit zwei Jahren ist sie die Künstlerin der Reihe „Junge Meister der Klassik“. Neben regelmäßiger Konzerttätigkeit in Deutschland führen sie ihre Reisen auch nach Spanien, in die Schweiz, nach Kroatien und Russland.
Zur Zeit studiert sie in einem Zweitstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber instrumentale Pädagogik und bereitet sich auf den Bachelorabschluß vor.

.
Programm:

Ludwig van Beethoven
Klaviersonate Nr. 17, op. 31 Nr. 2 „Der Sturm“
Largo – Allegro
Adagio
Allegretto

Felix Mendelssohn Bartholdy
Variations sérieuses, op. 54

Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow
Préludes für Klavier
Prélude op. 32 Nr. 12
Prélude op. 23 Nr. 4
Prélude op. 3 Nr. 2

Pjotr Iljitsch Tschaikowski – Michail Wassiljewitsch Pletnjow
Die Nussknacker-Suite
Marsch der Zinnsoldaten
Tanz der Zuckerfee
Andante maestoso

.
Da dieses Konzert ein von der LIOHT Stiftung gefördertes Konzert ist, ist der Eintritt frei. Über Spenden, die unserer Stiftung und ihren Aktivitäten zugute kommen, würden wir uns freuen.

Bitte melden Sie sich telefonisch oder schriftlich an, da unsere Plätze begrenzt sind:
Telefon: 0351 266 660 88, E-Mail: kontakt@villa-wollner.de

Traditioneller Damensalon mit Helga Werner

Plaudereien und Musik am offenen Kamin

Frauen, die die Welt bewegen
.

Mittwoch, 03. Juli 2019 um 19.30 Uhr

Eintritt: 14 €

Wir bitten um Kartenreservierungen, bevorzugt per E-Mail (kontakt@villa-wollner.de) oder unter Telefon 0351 266 660 88.
.

Verboten – Verpönt – Geliebt

„Lady Chatterley“ von D. H. Lawrence

Erich Kästner besprach das Buch fast hymnisch und Kurt Tucholsky schrieb 1930 in einer Rezension:
„Lawrence erzählt alles: sämtliche Liebesszenen bis in die letzten körperlichen Einzelheiten – Pornographie? – Nicht die Spur! – es ist ein durch und durch sauberes, schamhaftes Buch, trotz allem. Man könnte sagen, Lawrence erzählt einfach da weiter, wo andere ihre drei Punkte setzen…“

Lesung: Helga Werner

Musik: Florian Meyer, Violine

Sommerabendveranstaltung „Lieben Sie Mozart?“

Literatur-Musik-Foto-Inszenierung
.

Dienstag, 06. August 2019 um 20.30 Uhr

Eintritt: 14 €

Wir bitten um Kartenreservierungen, bevorzugt per E-Mail (kontakt@villa-wollner.de) oder unter Telefon 0351 266 660 88.
.

„Lieben Sie Mozart?“ lautet der Name unseres Abends – eine interessante Literatur-Musik-Foto-Inszenierung, die Roland Seidl auf der Basis von Éric-Emmanuel Schmitt, einem französischen Schriftsteller und Philosophen, entwickelt hat. Mit Hilfe berührender Musik, eigener, sorgfältig ausgewählter und tiefgründiger Fotos sowie der Stärke der Worte lässt er eine Inszenierung von bewegenden Gefühlen entstehen.
Leichter Wein und kleine Knabbereien erwarten Sie in der Pause, unser Park ist für Sie offen.

Traditioneller Damensalon mit Helga Werner

Plaudereien und Musik am offenen Kamin

Frauen, die die Welt bewegen
.

Donnerstag, 17. Oktober 2019 um 19.30 Uhr

Eintritt: 14 €

Wir bitten um Kartenreservierungen, bevorzugt per E-Mail (kontakt@villa-wollner.de) oder unter Telefon 0351 266 660 88.
.

Marquise de Pompadour alias Jeanne-Antoinette Poisson

Sie ist die kreativste Mätresse der Geschichte, aber auch die meistgehasste. Erleben Sie sie in einer zauberhaften Novelle von Alfred de Musset! Dazu erklingt höfische Musik des 18. Jahrhunderts.

Lesung: Helga Werner

Musik: Gabriele Werner, Gitarre

IV. Kunst- und Kulturwochenende

08. – 10. November 2019

mit Ausstellungen verschiedener Künstler, Vernissage, Kammermusikabend und Talk in der Villa
.

Freitag, 08. November 2019

19:00 Uhr Ausstellungseröffnung mit musikalischer Untermalung

Barbara Stieff, Wien – Mandalas, Meditationen in Form und Farbe
Christine Reich, Dresden – Malerei, Bilder vom Elbhang und vom Meer
Galerie Titanblau, Dresden – Schmuck, Kunstfertigkeiten für Körper und Sinne
Stefanie Mathy, Bad Schandau – Keramik und Porzellan

Samstag, 09. November 2019

10:00-18:00 Uhr Ausstellung

Eintritt frei

15:00 Uhr Vortrag
Barbara Stieff: Mandala – Der heilige Kreis

Mandalas sind spirituelle Symbole, Schöpfungserzählungen und sichtbar gemachte Meditationen und somit Teil vieler Kulturen und spiritueller Traditionen. Die Künstlerin stellt in ihrem Vortrag energetische und gestalterische Prinzipien heiliger Kreise vor, wobei Farben, Formen, Zahlenverhältnisse und Frequenzen eine bedeutende Rolle spielen.

Eintritt frei

19:30 Uhr Kammerkonzert
Werke von Mozart, Dvořák und Mendelssohn Bartholdy

Annette Unger – Violine
Rieko Yoshizumi – Klavier

Eintritt 24 Euro (inkl. des kleinen Pausenbuffets)

Anmeldung erforderlich, Kartenreservierungen bevorzugt per E-Mail (kontakt@villa-wollner.de) oder unter Tel. 0351 266 660 88

Sonntag, 10. November 2019

10:00-18:00 Uhr Ausstellung

Eintritt frei

11:00 Uhr Talk in der Villa

Wie ich wohne, bin ich!
Die Bedeutung von Bauwerk und Wohnstil für das Wohlbefinden, das Leben und die Entwicklung des Menschen

Moderation:
Dr. Matthias Rudlof, Sozialwissenschaftler und Psychologe
Zu Gast:
Christian Grayer, Architekt, Architekturbüro Grayer & Reindl, Dresden

OUSIA bedeutet im neugriechischen „der Kern“, „das Wesentliche“, im altgriechischen nach Platons und Aristoteles philosophischer Betrachtung „die dauerhafte unveränderliche Identität eines Individuums/Dings“ – kurz: das WESEN.
Kann man durch eine ganz menschliche, wesensgerechte Wohnweise, durch eine wesensgerechte Architektur, Bauwerke erschaffen, die unserer Zeit entsprechen? Ist es möglich, Wechselwirkungen zwischen dem Wohnumfeld und Wohnstil eines Menschen und seiner Lebensweise zu erkennen? Kann ein Architekt einen essentiell positiven Einfluss auf das geistig, seelische und emotionale Wohlbefinden eines Menschen nehmen?
Für Christian Grayer ist seine Architektur nicht nur ein Beruf. Es ist seine Passion. So sieht er sich nicht nur als Architekt, sondern geht in seinem Verständnis dem „Wesen“ des Auftraggebers auf den Grund, um daraus eine entsprechende architektonische Lösung zu entwickeln, die genau diesem entspricht. Somit stellt er den Menschen mit seinen ureigenen Bedürfnissen in den Mittelpunkt von Baukunst und Wohnstil.

Über Hintergründe, Motive und passioniertes Arbeiten spricht Matthias Rudlof mit Christian Grayer, dem Begründer der OUSIA-Architektur in diesem sonntäglichen Talk.

Eintritt frei

Junge Talente zu Gast in der Villa

Eine Konzertreihe der LIOHT Stiftung zur Förderung von begabten Nachwuchsmusikern

Dienstag, 17. Dezember 2019 um 19.30 Uhr

Preisträgerkonzert des Internationalen Szymon Goldberg Wettbewerbs in Zusammenarbeit mit der Internationalen Musikakademie Meissen e.V.

 

(detaillierte Informationen folgen)